Elbphilharmonie

Am 11. und 12. Januar 2017 wurde die Elbphilharmonie Hamburg feierlich eröffnet. Im Strom der Elbe, an drei Seiten von Wasser umgeben, ist das neue Konzerthaus ein Anziehungspunkt für alle Hamburger und für Gäste aus der ganzen Welt.

Es ist ein Gesamtkunstwerk aus atemberaubender Architektur, exzellenter Musik und einzigartiger Lage. Auf dem Sockel des ehemaligen Kaispeichers an der westlichen Spitze der Hafencity erhebt sich der gläserne Neubau mit seiner kühn geschwungenen Dachlandschaft.

Das spektakuläre Gebäude vereint drei Konzertsäle, einen großen Musikvermittlungsbereich, Gastronomie, ein Hotel und die öffentliche Plaza, die Besuchern einen einmaligen Panoramablick über die gesamte Stadt bietet. Künstlerische Qualität, Vielfalt und Zugänglichkeit prägen das musikalische Programm von Hamburgs neuem kulturellem Wahrzeichen.

Bauherr

Elbphilharmonie Bau GmbH & Co. KG, Hamburg

Architekt/Planer

Herzog & de Meuron, CH-Basel und Höhler + Partner, Hamburg

Handelspartner

Hermann Stitz & Co KG, Barsbüttel

Ausführende Firma

Franke, Baehr & Ritter, Dessau

Einbaujahr
2016

Produktgruppe(n)

Dichtungs- und Brandschutzsysteme

Produkte

  • Curaflex® C Dichtungseinsätze
  • Curaflex® C/0 Dichtungseinsätze
  • Curaflex® Aquaguard 1711 (Grundierungen) + 1716 (Speziallacke)
  • Curaflam® 2x A BSHB Kombinationen
  • Curaflam® XS Pro Brandschutzmanschetten

Ordnungsgemäße Brandschutzabschottung als Deckeninstallation sowie Systemlösung für brandschutztechnische Wanddurchführungen für PE-HD Rohre mit einem Außendurchmesser von 180 mm – 225 mm. Druckwasserbeständige Abdichtung von Medienrohren (DN 180 – 400) in vorhandenen Kernbohrungen sowie Einsatz von Blindstopfen gegen drückendes Wasser um Kernbohrungen abzuschotten.

Die Curaflam® Brandschutzmanschetten XS Pro wurden gemäß Zulassung R 90 (90 Minuten feuerbeständig) für die einseitige Montage unter der Decke bei den Medienrohren PE-HD 225 mm eingesetzt. Darüber hinaus wurden Curaflam® Brandschutzkombinationen 2 x A BSHB (brennbares Medienrohr / Auslegung gegen drückendes Wasser bei Wanddurchführungen) gemäß Zulassung R 90 innerhalb der Wand als Brandschutzsysteme bei den 180 mm PE-HD Medienrohren (Einsatz Kühlwasserleitung) verbaut.

Einbau von Curaflex® Dichtungseinsätzen C, gegen drückendes Wasser zum Abdichten zwischen Medienrohren (180, 315 und 400 mm) und Kernbohrungen sowie der Einsatz von Curaflex® Dichtungseinsätzen C/O, gegen drückendes Wasser bei dem Komplettverschluss von Kernbohrungen.

Standort

Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg

Verbaute DOYMA Produkte

Produkt anzeigen
Produkt anzeigen
Produkt anzeigen
Produkt anzeigen
Produkt anzeigen
..
+