Axel-Springer-Neubau

Bereits am 6. Oktober 2016 war der offizielle Baustart des Axel-Springer-Neubaus in Berlin – genau 50 Jahre nach Eröffnung des goldenen Verlagshochhauses. Auf dem 10.000 Quadratmeter großen Areal zwischen Schützen-, Zimmer- und Jerusalemer Straße entstand ein neues, imposantes Verlagsgebäude der Axel Springer SE für bis zu 3.500 Mitarbeiter.

Mit dem Neubau rückt die Axel-Springer-Familie in Berlin zusammen. Das ermöglicht eine engere Vernetzung und einen besseren Wissensaustausch. Die außergewöhnliche Architektur steht nicht nur für die Zukunft des Arbeitens, sie ist auch Symbol für die digitale Transformation von Axel Springer.

Der Entwurf für das moderne Bürogebäude stammt vom renommierten niederländischen Architekten Rem Koolhaas (Office for Metropolitan Architecture = OMA), der sich in einem vorausgegangenen Planungswettbewerb gegen 17 Architekturbüros durchsetzte und durch die Ed. Züblin AG, ein Unternehmen der STRABAG-Gruppe, realisiert wurde. 

Der lichtdurchflutete Bau in Kubusform wird in unmittelbarer Nähe zu den beiden Hochhäusern und zur Axel-Springer-Passage errichtet. Das Gebäudeinnere werden miteinander verbundene Terrassen und ein 45 Meter hohes Atrium prägen. Getönte Glasflächen und Bauelemente in 3D-Optik werden die Fassade bilden.

Projektdatenblatt Axel-Springer-Neubau, Berlin

Das Richtfest für den Axel-Springer-Neubau wurde am 4.9.2018 in Berlin mit 520 Baubeteiligten sowie weiteren Gästen gefeiert. Foto: copyright: Marcus Bischoff

Bauherr

Axel Springer, Berlin, Deutschland

Baufirma:

Ed. Züblin AG, Stuttgart

Architekt/Planer

Rem Koolhaas, Büro OMA 

Handelspartner: 

n.a.

 

Einbaujahr
2018

Produktgruppe(n)

Dichtungssysteme

Produkte

  • Sonderkonstruktionen  

    TOP Plattenkonstruktion in V2A als Einzel- bzw. als Mehrfach-Plattenkonstruktion Curaflex® Futterrohr 7006.

    Platten in den Dimensionen 3000 x 700 mm mit diversen Curaflex® Futterrohr-Stutzen.    

Ausarbeitung und Unterstützung bei der Konstruktion von Mehrfachplattenkonstruktionen der Curaflex Version 7000 nach DIN 18195 in Verbindung mit dem Einsatz einer speziellen Abdichtungsbahn.

Es mußte eine einwandfrei technisch und funktionelle (drückendes Wasser / schwarze Wanne / Abdichtung vor der Wand) sowie maßgenaue (gem. Planungsunterlagen) Plattenkonstruktion mit Mehrfachabdichtungsfunktion

konstruiert und gefertigt werden. Einsatzgebiet vor Ort – Sprinklertankabdichtung.   

Den Einsatz der DOYMA Mehrfachplattenkonstruktion mit Fest- und Losflansch 7006/M/S als Sonderkonstruktion speziell für den Anwendungsfall gefertigt.

Druckwasserdichte Rohrdurchführungen in Kombination mit den separat, gelieferten DOYMA Nova Uno Dichtungseinsätzen.

Standort

Verbaute DOYMA Produkte

Produkt anzeigen
Produkt anzeigen
..
+