DOYMA-GripRadon-Schutz

Curaflex® SD

  • Abdichtung von Durchdringungen
  • Einsatz in bauseitiges Futterrohr oder Betonkernbohrung
  • bei Anwendung mit vorhandener Frischbetonverbundabdichtung
  • mit zusätzlichem Dichtflansch und Butyl-Dichtungsband
  • gegen nichtdrückendes und drückendes Wasser
  • Abdichtung von Durchdringungen
  • Einsatz in bauseitiges Futterrohr oder Betonkernbohrung
  • bei Anwendung mit vorhandener Frischbetonverbundabdichtung
  • mit zusätzlichem Dichtflansch und Butyl-Dichtungsband
  • einfache Montage durch passgenaue Abmessung, große Abdichtungsbereiche
  • dauerhaft dicht ohne Nachspannen (wartungsfrei)
  • höhere Dichtleistung des Dichtungseinsatzes durch DOYMA-Grip
  • Systembauteil, ohne Schnitte oder Teilungen, mit wasserdicht verschweißten Bolzen
  • integrierter Dichtflansch mit Butyl-Dichtungsband zur Abdichtung auf der vorhandenen Frischbetonverbundabdichtung
  • geprüft mit Frischbetonverbund-System SikaProof A®
  • mit Dichtflansch nach DIN18533
  • gas- und wasserdicht
  • Montage von der druckzugewandten Seite
  • Gestellringe: Stahlringe ggv Korrosionsschutzbeschichtung; optional aus Edelstahl 1.4301 (V2A) oder 1.4571 / 1.4404 (V4A)
  • mit integriertem Dichtflansch inkl. Butyl-Dichtungsband (Type 1753)
  • Gummidichtung: Elastomer, DN80 bis DN300 1 x 40 mm dicke EPDM-Dichtungen (DOYMA-Grip) und DN 350 bis DN 600 optional 2 x 40 mm dicke EPDM-Dichtungen, optional NBR (kraftstoff- / ölbeständig)
  • Kernbohrungskonservierung
Herunterladen
Herunterladen
Herunterladen
Herunterladen
Herunterladen
Ansehen
grip

Das speziell entwickelte, alterungsbeständige Elastomer verhindert, dass reibungsverringernde Substanzen den Dichtungseinsatz unter Belastung zum Rutschen bringen.

radon

Beim Abdichten von Sohlen und Kellerwänden von Ver- und Entsorgungsleitungen sind Curaflex® Dichtungseinsätze die erste Wahl bei radonbelasteten Böden.

Unternehmensvideo

Unternehmenspräsentation als Bewegtbild

..
+